zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Linsenmax AG
Industristrasse 52
8112 Otelfingen, CH
+41 62 836 80 10,
fragen@linsenmax.ch
Abbrechen

Kontaktlinsen mit hohem Wasseranteil gegen trockene Augen?

Als ich gestern Morgen aufstand, spürte ich sofort, dass meine Augen wieder recht trocken waren.

Sie juckten, brannten und ich hatte das seltsame Gefühl, dass irgendetwas in mein Auge geraten war – deutliche Anzeichen trockener Augen.

Weil ich am Nachmittag einen Termin bei meinem Augenarzt hatte, fragte ich ihn gleich auch nach meinen trockenen Augen. Immerhin nutze ich seit einiger Zeit Benetzungstropfen, allerdings sind meine Augen immer wieder trocken.

Etwa 12,5% aller Menschen haben trockene Augen.
Mein Augenarzt wusste zu berichten, dass es häufiger Frauen als Männer sind, die um Ratschläge bei ihm bitten. Diese muss er dann manchmal zu ihrem Frauenarzt schicken, denn die Pille hat allerlei Effekt: Auch trockene Augen können durch die Pille hervorgerufen worden sein. Meist lässt sich dieser ungewünschte Nebeneffekt aber mit dem Wechseln der Pille aus der Welt räumen.

Da ich Kontaktlinsen trage, war die erste Idee: Kann ich nicht einfach Kontaktlinsen mit einem höheren Wassergehalt tragen?

Helfen Kontaktlinsen mit höheren Wassergehalt gegen trockene Augen?

Mein Gedankengang dahinter erschien mir logisch: Umso höher der Wasseranteil der Kontaktlinse, umso wahrscheinlicher, dass meine Augen nicht austrocknen.

Wenn meine Augen trocken werden, könnten sie ja Wasser aus der Kontaktlinse beziehen. Damit lag ich aber falsch.
Mit steigendem Wasseranteil steigt auch die Sauerstoffdurchlässigkeit der Linsen wodurch sie insgesamt auch angenehmer zu tragen sind. Der negative Nebeneffekt ist allerdings, dass die Kontaktlinse Wasser durch stete Verdunstung verliert. Dieses verlorene Wasser zieht sich die Kontaktlinse aus der Luft und dem Tränenfilm des Auges selbst.

Bei Kontaktlinsen mit höherem Wasseranteil reicht die Feuchtigkeit, die die Linse sich aus der Luft zieht, allerdings selten aus, so dass sie das Auge austrocknet.

Was hilft gegen trockene Augen?

Wer zu trockenen Augen neigt, sollte daher tendenziell eher Kontaktlinsen mit niedrigerem Wasseranteil tragen.

Da diese Kontaktlinsen von vornherein einen niedrigen Wassergehalt hat, wird sie die verdunstete Flüssigkeit aus der Luft beziehen können – das Auge bleibt feucht. Besonders geeignet dafür sind Silikon-Hydrogellinsen. Sie bieten gleichzeitig eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und einen vergleichsweise niedrigen Wasseranteil.

Mein Augenarzt hat mit schlussendlich die Acuvue Oasys, Air Optix Night & Day und die Tageslinsen Focus Dailies AquaComfort Plus mit Feuchtigkeitsspeicher empfohlen.
Aus eigener Erfahrung kann ich jedem also nur empfehlen, bei trockenen Augen mit dem Augenarzt oder dem Optiker des Vertrauens über einen Kontaktlinsenwechsel zu sprechen.

Umso weniger Wasser die Kontaktlinse enthält, desto weniger Wasser kann verdunsten und wird dem Auge anschliessend entzogen.

Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel bieten den Vorteil, dass sie trotz hoher Sauerstoffdurchlässigkeit einen niedrigen Wasseranteil haben. Gemeinsam mit deinem Augenarzt oder Optiker solltest du den idealen Kompromiss zwischen Tragekomfort und geeignetem Wasseranteil finden.