zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Linsenmax AG
Industristrasse 52
8112 Otelfingen, CH
+41 62 836 80 10,
fragen@linsenmax.ch
Abbrechen

Falsche Anwendung von Kontaktlinsen! Teil 2: Dauerhafte Folgen

Gelegentlich können wir «Horror-Artikel» mit Überschriften wie «So gefährlich sind Kontaktlinsen wirklich» oder «Blindheit aus dem Internet» mit Geschichten über Erblindungen oder anderen, weitreichenden Konsequenzen falscher (oder übertriebener) Anwendung von Kontaktlinsen in Zeitungen oder Online-Nachrichtenportalen lesen.

In vielen unserer Artikeln haben wir deshalb immer wieder Hinweise, Tipps und Tricks gegeben, wie du deine Kontaktlinsen optimal reinigst, austauschst und mit ihnen umgehst. Wer das beachtet, braucht nichts befürchten und kann die Vorteile der Linsen ohne Sorgen geniessen. Wer das allerdings nicht tut, riskiert ernsthafte Folgen.

«Worst case»: Erblindung

Hygiene ist bei Kontaktlinsen das A und O! Wer die wichtigsten Anweisungen nicht beachtet, riskiert im schlimmsten Fall den Verlust des Augenlichts. In einigen Artikeln wurde von der Geschichte der britischen Journalistin Katie Richardson berichtet. Sie wusch ihre Kontaktlinsen gelegentlich mit Leitungswasser ab und setzte sie anschliessend wieder ein. Eines Morgens stand sie schliesslich mit starken Augenschmerzen auf und versuchte sich anfänglich mit Augentropfen selbst zu behandeln. Als die Schmerzen stärker wurden, und sie eine Bindehautentzündung ausschloss, ging sie zum Arzt.

Was war passiert? Die Keime im Wasser führten zu einer mikrobiellen Hornhautentzündung (Keratitis). Wäre ihr Auge länger unbehandelt geblieben, hätte sie erblinden können.

Was wir daraus lernen, lässt sich kurz und knapp zusammenfassen:

  • Beachte die Pflege- und Reinigungshinweise!
  • Suche bei Beschwerden sofort deinen Augenarzt auf und unternehme keine Selbstbehandlung.

Narben auf dem Auge

Da Kontaktlinsen auf dem Tränenfilm und nicht direkt auf der Augenoberfläche schwimmen, verursachen Kontaktlinsen normalerweise keine Narben.
Sie entstehen nur im Extremfall, wenn der Tränenfilm stark ausgetrocknet ist, oder wenn es zu Verletzungen der Augenoberfläche kommt.

Um das zu verhindern sind richtiger Umgang mit den Kontaktlinsen sowie regelmässige Kontrollen beim Augenarzt oder Optiker unerlässlich.

Neubildung von Gefässen

Langanhaltender Sauerstoffmangel, überalterte Kontaktlinsen sowie Infekte oder Entzündungen verursachen eine Gefässneubildung, in der Fachsprache Neovaskularisation, der Hornhaut.
Dank modernster, sauerstoffdurchlässiger Kontaktlinsen und individueller Kontaktlinsenanpassung ist dies jedoch recht unwahrscheinlich. Voraussetzung sind natürlich fachgerechte Beratung und Verwendung von passenden Kontaktlinsen.

Veränderung der Zellen(-struktur)

Sauerstoffmangel und übertriebenes, zu lange andauerndes Kontaktlinsentragen hat noch eine weitere Folge, die das Gefässendothel der Hornhaut betrifft.
Das Endothel ist eine sehr dünne Zelllage, welche die Innenseite der Hornhaut bedeckt. Bei Sauerstoffmangel können Gewebeschäden und zu einer Kontaktlinsenunverträglichkeit führen.