Nachbestellen
Linsenmax AG
Linsenmax AG

Industriestrasse 52
8112 Otelfingen
Zürich CH
0848 11 11 48
eKomi - The Feedback Company: Hotline: 0848 11 11 48

Leider wurde der Benutzername oder das Passwort nicht erkannt.
Bitte versuchen Sie es nochmals.

Einkaufswagen leer
Gesundheit | 28. März 2017

Im Frühling beginnt die Heuschnupfenzeit - Mit diesen 7 Tipps kein Problem!

Pollenallergie

Nachdem der letzte Schnee abgetaut ist und die Bäume erste Blätter kriegen, bricht der Frühling an. Das Thermometer schiesst in die Höhe, die Fahrräder werden aus dem Schuppen geholt und die freie Zeit wird an der frischen Luft verbracht.

Doch mit der schönen Jahreszeit beginnt auch das Leiden der Allergiker: Pollen in der Luft machen ihnen das Leben in dieser Zeit schwer!

Insbesondere Kontaktlinsenträger haben mit juckenden und tränenden Augen zu kämpfen. In diesem Artikel verraten wir dir wertvolle Tipps, wie du trotz deiner Allergien die Frühlings- und Sommerzeit geniessen kannst.

 

Alle Tipps auf einen Blick

  1. Augentropfen verwenden, um trockene und brennende Augen zu lindern
  2. Das Reiben der Augen auf jeden Fall vermeiden
  3. Auf Tageslinsen umsteigen
  4. Die Kontaktlinsen häufig und gründlich mit Pflegemitteln reinigen
  5. Vorübergehend zu weichen Kontaktlinsen wechseln
  6. Haare und Kissen regelmässig waschen
  7. Sonnenbrille tragen

 

Es ist Frühling und die Pollen sind auf dem Weg

Bereits in den ersten drei Monaten des Jahres können Erlen, Haseln, Birken, Eichen und andere Bäume erste Anzeichen von Allergien hervorrufen.

Im Sommer blühen dann Gräser, zahlreiche andere Bäume und verschiedene Getreidesorten, wie etwa der Weizen.

Wenn die kleinen Pollen mit der Tränenflüssigkeit unter die Kontaktlinse geschwemmt werden, beginnen die bekannten Symptome ihren Lauf zu nehmen: Jucken, Brennen, Tränen.

 

7 Tipps bei Heuschnupfen und trockenen Augen

Mit den folgenden Tipps überstehst du die Heuschnupfenzeit mit links!

 

1. Bei juckenden, brennenden und trockenen Augen: Augentropfen verwenden

Konsultiere nach dem Auftreten der ersten Reaktionen deinen Augenarzt. Er kann dir antiallergische Medikamente und Augentropfen verschreiben. Nehme bei der Verwendung von Augentropfen die Kontaktlinsen vor dem Einträufeln dieser heraus.

Für Nicht-Allergiker eignen sich bei trockenen und gereizten Augen die Augentropfen Biotrue oder die Gel-Augentropfen Blink intensive tears plus. Für Menschen, die Augensprays bevorzugen, empfehlen wir den Blink refreshing Augenspray. Um Ablagerungen der Augen sanft und schonend zu entfernen, sind die Blink lid-clean Reinigungstücher optimal.

 

2. Deine Augen auf keinen Fall reiben

Vermeide auf jeden Fall das Reiben! Ansonsten können sich die Anzeichen verschlimmern und die Hornhaut kann geschädigt werden. Sind deine Augen trotzdem gereizt und trocken? Mit dem Augengel Vita-Pos kannst du den Tränenfilm deiner Augen regenerieren und verschaffst deinem Leiden Linderung.

 

3. Wechsle auf Tageslinsen

Wenn du sehr stark unter den Allergien leidest, empfiehlt sich in manchen Fällen das Tragen von Tageslinsen, bis die allergische Belastung verschwindet. Sie bieten durch den täglichen Wechsel die beste Möglichkeit, Ablagerungen zu vermeiden.

 

4. Bei Wochen-, Monats- oder Jahreslinsen die Reinigung intensivieren

Bei Kontaktlinsen, die länger als einen Tag getragen werden können, ist eine gründliche Reinigung und Pflege unerlässlich. Nutze hierfür ein passendes Pflegemittel und spüle deine Kontaktlinsen nach der Reinigung damit ab, sodass abgelagerte Pollen entfernt werden.

Folgende Reinigungsmittel befreien deine Kontaktlinsen intensiv von abgelagerten Pollen:

Oxysept Comfort Neutralisationstabletten

Menicon SP-Intensivreiniger

ReNu MPS

 

5. Ziehe vorübergehend weiche Kontaktlinsen in Betracht

Träger harter Kontaktlinsen sollten während dieser Zeit erwägen, auf weiche Kontaktlinsen umzusteigen. Die dünneren Linsen bieten einen höheren Tragekomfort und sind zudem etwas grösser. Dadurch wird die Hornhaut besser abgedeckt und kann so das Auge besser vor Pollen abschirmen.

 

6. Haare und Kopfkissen häufig waschen

Am Ende des Tages solltest du vor dem Zubettgehen deine Haare auswaschen. So können die Pollen, die sich während des Tages in ihnen verfangen haben, nicht durch das Kopfkissen in die Augen gelangen. Auch das Kopfkissen solltest du häufiger reinigen.

 

7. Trage eine Sonnenbrille

Ein weiterer Tipp, um die Belastung zu verringern, ist das Tragen von Sonnenbrillen. Durch sie kann das Auge von Teilen der Pollen geschützt und der Heuschnupfen abgewendet werden.

 

Wenn nichts mehr hilft

Hast du alles erdenkliche ausprobiert, leidest aber trotzdem unter roten und entzündeten Augen? Wenn sich die Symptome des Heuschnupfens nicht lindern lassen, musst du dir überlegen, während der Pollenzeit auf Kontaktlinsen zu verzichten und stattdessen eine Brille zu tragen. Wir wünschen dir gute Besserung.

 

Das Linsenmax-Team wünscht euch allen einen tollen Frühling!

Zurück zur Übersicht